Typografie, Optische Größen, Grundlagen

Typografie-Tipps: Was sind optische Größen?

Optische Größen sind Arten von Schriftschnitten, die für unterschiedliche Textgrößen angepasst wurden und separat zur Verfügung stehen. Welche Unter­teilungen es gibt, ist nicht einheitlich. Es gibt eine Variante für Lesetexte (zum Beispiel als Text, Regular, Textsatz bezeichnet) und einen Schnitt, der für sehr kleine Textgrößen optimiert ist (zum ­Beispiel als Caption bezeichnet).

Display-Schriften sind nicht automatisch Bildschirm-Schriften. »Display« ist eine Bezeichnung für Schriften für große Größen (engl. »to display«, zur Schau stellen). Sie haben meist feinere ­Details, einen höheren Strichkontrast und sind schmaler.  

Legilux Serif Display (oben) im Vergleich zur Legilux Serif Text (unten).
Die Schrift »Legilux Serif Display« (oben) im Vergleich zur »Legilux Serif Text« (unten).
Die Variante »Display« ist für große Headlines die richtige Wahl.

Helvetica Now Micro (links) im Vergleich zur Helvetica Now Text (rechts). Die Variante Micro ist für kleine Schriftgrößen angepasst.‍
Helvetica Now Micro (links) im Vergleich zur Helvetica Now Text (rechts).
Die Variante Micro ist für kleine Schriftgrößen angepasst.

Mehr Typografie-Tipps und Grundlagen finden Sie im Buch »Das ABC der Typografie«.

Weitere Beiträge

Aktuelle projekte

Nehmen Sie Kontakt auf

Patrick Marc Sommer
sommer@typoint.com

+49 (0) 30 22 01 86 21

Buchen Sie hier einen Online-Termin.

Patrick Portrait